Inhaltsbereich

Orbitales Laserschweißverfahren

Zwei Männer schweißen ein Rohr mit der innovativen Methode "orbitales Schweißverfahren"
Das orbitale Schweißverfahren in Aktion (Foto: Stadtwerke Halle GmbH)

Das orbitale Laserschweißverfahren wurde von der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH entwickelt und von der Hallesche Wasser und Stadtwirtschaft (HWS) gemeinsam mit der Tief- und Spezialbau Halle GmbH erstmals unter Baustellenbedingungen bei der Verlegung von Trinkwasserleitungen umgesetzt. In nur 90 Sekunden fährt der neue Automat um die Trinkwasserleitung herum und schweißt die Rohrendungen zusammen.

„Im Vergleich zum herkömmlichen manuellen Schweißen ist das orbitale Laserschweißverfahren schneller, sicherer und mit dem Automaten erfolgt gleichzeitig die Prüfung“, sagt Peter Theuerkorn, Referent bei der HWS. Durch den modernen Apparat kann somit einiges an Baustellenzeit, Personal und letztendlich Baukosten eingespart werden.

In Zukunft soll weiter am Verfahren gearbeitet und die Anwendungen auf vielen weiteren, auch innerstädtischen Baustellen ermöglicht werden.