Inhaltsbereich

eSpeicher

Der innovative eSpeicher ist versteckt in einem schön gestalteten, etwa 3 Meter hohem Kasten
Der eSpeicher (Foto: Stadtwerke Halle GmbH)

Elektromobilität soll und muss einen wichtigen Beitrag zur Minderung des Klimawandels leisten. Eine große Herausforderung im Ausbau der Ladeinfrastruktur ist dabei, dass oftmals an geeigneten Standorten die Netzkapazitäten nicht ausreichen, um ausreichend Ladeinfrastruktur zu errichten. „Eine mögliche Lösung ist der Einsatz von Energiespeichern“, so Peter Kolbert, Projektleiter bei den Stadtwerken Halle.

Die Stadtwerke Halle und die EVH GmbH haben im Auftrag der Stadt Halle (Saale) an der Errichtung eines eSpeichers sowie drei weiteren Ladesäulen mit intelligentem Speicher-Lade-Management unterstützend mitgewirkt. Zukünftig können bis zu sechs Dienstelektrofahrzeuge am städtischen Verwaltungsstandort Am Stadion 5 gleichzeitig geladen werden.  

Beim gleichzeitigen Laden mehrerer Elektrofahrzeuge wird, insbesondere in den Tagesstunden, einerseits die aktuell freie Netzkapazität und andererseits die aufgebaute Speicherkapazität genutzt. Mit dem intelligenten eSpeicher-System wird gewährleistet, dass alle am Standort stationierten Elektrofahrzeuge zu Dienstbeginn vollständig geladen sind und dies keine negativen Auswirkungen auf das vorgelagerte Netz hat.

Ein weiterer Schritt für eine moderne Stadt

An dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördertem Projekt ist auch die Hochschule Merseburg in der Forschung und Entwicklung beteiligt. Gemeinsam mit den Stadtwerken und der EVH wird die Wirkung des errichteten eSpeicher-Systems hinsichtlich der Auswirkungen auf die Netzstabilität und der Verringerung von Lastspitzen untersucht.