Auf dem Panoramabild befindet sich ein Stapel mit Zeitungen.

Inhaltsbereich

Pressemitteilungen


Update zu: Fahrplanänderung nach Bombenfund

Update (13.30 Uhr): Die Sprengung wurde erfolgreich beendet. Die Umleitungen sind aufgehoben. Vereinzelt kann es aber noch zu Fahrplanabweichungen kommen.

Hochmoderner Bus der HAVAG mit der Nummer 530 (Foto: Stadtwerke Halle GmbH)

Ursprüngliche Meldung:

Aufgrund der geplanten Sprengung einer Fliegerbombe in der Willi-Bredel-Straße ändert sich der Verlauf der Straßenbahnlinien 3 und 16 sowie der Buslinien 23 und 24 der Halleschen Verkehrs-AG (HAVAG), einem Unternehmen der Stadtwerke Halle-Gruppe, am Freitag, den 4. Juni, ab voraussichtlich 10 Uhr bis auf Widerruf.

Die betroffenen Linien fahren wie folgt:

  • Linie 3: ab Haltestelle Vogelweide über Damaschkestraße nach Ammendorf und zurück.
  • Linie 16: endet aus Richtung Göttinger Bogen an der Südstadt/Veszpremer Straße
  • Linie 23: Haltestelle Erich-Kästner-Straße wird nicht bedient
  • Linie 24: endet von Osendorf kommend an der Haltestelle Beesen

Nachdem gestern erneut eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Gelände des Fußballnachwuchsleistungszentrums in der Willi-Bredel-Straße in der Silberhöhe gefunden worden ist, soll diese am heutigen Freitag gegen 13 Uhr kontrolliert gesprengt werden. Daher dürfen in einem Umkreis von 500 Metern ab voraussichtlich 10 Uhr unter anderem keine Straßenbahnen oder Busse der HAVAG fahren. Darüber hinaus werden in diesem Bereich alle Haushalte evakuiert. Für die Evakuierung stellt die HAVAG drei Busse zur Verfügung.

Diese Information steht ab sofort online auf der Internetseite der HAVAG und in der „Mobile M.app“ und in der Smartphone-App „Mein HALLE“ zur Verfügung. Auskünfte geben auch die Mitarbeitenden an der HAVAG-Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66.

04.06.2021