Inhaltsbereich

Pressemitteilungen


SWH zum Innovationstag transHAL 2019

Bereits zum fünften Mal veranstalten die Stadt Halle (Saale) und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) den halleschen Innovationstag „transHAL“. Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Transferpreis übergeben. SWH-Geschäftsführer Matthias Lux überreicht in diesem Jahr jeweils einen Transferpreis an Kathrin Glaß und Dr. Mandy Gebauer. Zudem präsentieren die Stadtwerke Halle ihre Smartphone-App „Mein HALLE“.

SWH-Geschäftsführer Matthias Lux überreicht in diesem Jahr einen Transferpreis an Kathrin Glaß.

Quelle: Stadtwerke Halle GmbH
Datum: 28. Mai 2019

Bild Download
JPEG (3.1 MB)

SWH-Geschäftsführer Matthias Lux überreicht in diesem Jahr einen Transferpreis an Dr. Mandy Gebauer.

Quelle: Stadtwerke Halle GmbH
Datum: 28. Mai 2019

Bild Download
JPEG (2.8 MB)

„transHAL“ ist eine Veranstaltung, die zur Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung beiträgt und sich an alle Innovationsinteressierten richtet. Daher ist auch die Stadtwerke Halle GmbH als starke regionale Unternehmensgruppe vertreten und präsentiert sich mit ihrer App „Mein HALLE“. Dieser mobile Alltagshelfer stellt beispielsweise Nachrichten, Veranstaltungen, Wettervorhersagen, und die interaktive Karte „Mobile M.app“ zur Verfügung. Aber auch in anderen Bereichen zeigen sich die Stadtwerke Halle innovativ, zum Beispiel bei den Themen Klimaschutz, sauberes Trinkwasser und sicherer Straßenverkehr. Mehr Innovationen der SWH sind unter www.swh.de/stadtwerke/verantwortung/innovation zu finden.

Stadtwerke Halle sind Praxispartner für Wissenschaft

In diesem Jahr konnten sich Kathrin Glaß und Dr. Mandy Gebauer über einen Transferpreis freuen, den sie von Matthias Lux, SWH-Geschäftsführer, überreicht bekamen.

Die Master-Arbeit von Frau Glaß mit dem Titel „lntratherapeutische Dosimetrie bei Lu-177 Therapiepatienten“ gewann in der Kategorie „herausragende anwendungsorientierte Master-Arbeit“ und wurde mit 500 Euro prämiert. Im Rahmen des Forschungsprojektes hat sie sich mit der Therapie von Prostatakarzinomen und anderen neuroendokrinen Tumoren beschäftigt und leistet damit einen Beitrag zur patientenindividuellen, schonenden Krebstherapie.

In der Kategorie „herausragende anwendungsorientierte Dissertation“ wurde Dr. Mandy Gebauer mit ihrer Arbeit zur „Entwicklung neuartiger Influenza-A-subunit-Impfstoffe basierend auf rekombinanter Kluyveromyces Lactis“, geehrt, die mit 1.000 Euro prämiert wurde. Inhalte der Arbeit sind Influenzaviren und die Produktion von Virusbestandteilen in einer Lebensmittelhefe nach einem an der MLU entwickelten Prinzip. Dadurch sind die Viren vor einer Kontamination geschützt und erleichtern die Unterscheidung zwischen geimpften und nicht geimpften Tieren. Auf diese Weise sind effektive Impfungen möglich und Massen-Tiertötungen können reduziert werden.

Außerdem erhielt die Kooperation zwischen PD Dr. Hartmut S. Leipner und Robert Schlegel mit ihrem Projekt „INZELL – Intelligente Feststoffzellen“ einen Transferpreis in der Kategorie „erfolgreiche regionale Transferkooperation“.

Die Transferpreise werden gestiftet von der MLU, der Stadt Halle und der Stadtwerke Halle GmbH. Sie richten sich an wissenschaftliche Projektleiter, Wissenschaftler und Absolventen, die Problemstellungen von hoher Relevanz für die wirtschaftliche oder gesellschaftliche Praxis aufgreifen und innovative Lösungen mit deutlichem Umsetzungspotenzial entwickeln. Gewürdigt werden zudem Forscher, die sich durch intensive Kooperationen mit Unternehmen auszeichnen.

28.05.2019