Inhaltsbereich

Geschäftsfeld Energie

Beratungsangebote

Welche (Beratungs-)Angebote bietet die EVH ihren Kundinnen und Kunden?

Um Stromschuldner zu vermeiden, bieten wir unseren Kundinnen und Kunden folgende Möglichkeiten: 1) Gezielte Energieberatung, um Möglichkeiten aufzuzeigen, wie der Energieverbrauch reduziert werden kann, 2) Verleih von Messgeräten, um „Energiefresser“ im Haushalt zu lokalisieren, 3) „Energiespar-Check“ auf EVH-Webseite, 4) Erwerb energiesparender Produkte im „Energieeffizienz-Shop“, 5) „Lampenkoffer“ zur Ausleihe, mit dem verschiedene Leuchtmittel getestet werden können, 6) Angebot einer "Gebäudethermografie", bei der Wärmelecks am Haus/Wohnung erkannt werden können.

Betrugsgeschäfte

Wie sind Betrugsversuche von sogenannten Drückerkolonnen zu erkennen?

Wir fordern Kundinnen und Kunden nie an der Haustür auf, neue Verträge abzuschließen. Sollte ein Besuch bei Ihnen zu Hause, z. B. zu Zählerablesung oder -wechsel, erforderlich sein, melden sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zuvor schriftlich unter der Angabe eines Termins an. Verunsicherte Kundinnen und Kunden können den Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer (0800) 5 81 - 33 33 wochentags von 8 bis 18 Uhr erreichen.

Strom- und Gasabschaltungen

Was tun die Stadtwerke Halle, damit es gar nicht erst zu Strom- und Gassperrungen kommt?

Im Regelfall wird niemandem ohne weiteres Strom und/oder Gas abgestellt. Es sei denn, sie oder er ignoriert sämtliche Mahnungen. Mit unseren Kundinnen und Kunden stimmen wir den Abschluss von Ratenzahlungsvereinbarungen zur Tilgung offener Forderungen ab. Wir unterstützen die Kundin oder den Kunden beim Ausfüllen einer Abtrittserklärung, die sie oder er bei der ARGE abgeben kann, so dass ihre, bzw. seine Energiekosten direkt von der ARGE an uns überwiesen werden.

 Straßenbeleuchtung

Wo können Hinweise über Störungen in der Straßenbeleuchtung abgegeben werden?

Hinweise über Störungen können per Mail an stadtbeleuchtung@stadtwerke-halle.de oder über die Störungshotline (0345) 5 81 30 - 00 mitgeteilt werden. Dabei sollte immer die Nummer des Lichtmastes angegeben werden, damit die Störung zugeordnet und gezielt behoben werden kann. Trägt ein Lichtmast keine Nummer, fällt die Anlage nicht in den Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Halle.

Wann werden Straßenlaternen normalerweise an- und abgeschaltet?

Die Ein- und Ausschaltzeiten von Straßenlaternen werden mittels eines Dämmerungsschalters an die unterschiedlichen Dämmerungszeiten der Jahreszeiten angepasst. Dies ist die optimalste Form, weil der Energieverbrauch gezielt angepasst wird. 

Mehr erfahren Sie in unserem Blog: "Hinter den Kulissen - Wer macht abends die Laternen an?"

Wie viele Leuchten sind in Halle in Betrieb?

Im Stadtgebiet Halle sind mehr als 23.000 Leuchten in Betrieb. Den Strom bringen Kabel mit einer Länge von 700 Kilometern zu den Leuchten. Die größten halleschen „Straßenlaternen“ sind mit über 30 Meter Höhe die Hochmastleuchten unter anderem an der Hochstraße nach Halle-Neustadt und am Riebeckplatz. Die kleinsten Masten sind vier Meter hoch. Auch Pollerleuchten und Bodenstrahler werden gewartet.


Weiterführende Informationen zu Themen des Geschäftsfeldes Energie finden Sie auf den Seiten der EVH GmbH.


Zurück zur Übersicht