Das Bild zeigt eine blonde junge Frau mit Brille, die eine rote Jacke mit dem Logo der Stadtwerke Halle trägt und einen Block unter dem Arm hat. Im Hintergrund wird befindet sich eine Bushaltestelle, die von zwei Personen in orangefarbenen Hosen gesäubert wird. Es ist Nacht und die Straßenlaternen leuchten hell.

Inhaltsbereich

Stadtwerke Halle Blog - Hinter den Kulissen

Werfen Sie in unserem Blog einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Halle! Unsere Autorinnen und Autoren nehmen Sie mit auf spannende Geschichten aus der gesamten Stadtwerke Halle-Welt.

Digitales Lernen auf dem Vormarsch

Mit Daumen hoch stehen 27 Personen vor der Kamera inmitten eines Klassenzimmers.
Viele Hände, schnelles Ende: Auch Auszubildende der Stadtwerke Halle packten beim Umzug der Dreyhaupt-Berufsschule mit an.

Markus Gattner drückt noch einmal die Schulbank. Wenigstens im übertragenen Sinn. Der ITC-Projektleiter für Schul-IT begleitet hallesche Schulen beim Aufbau ihrer digitalen Infrastruktur. Über 60 Schulen fit zu machen, ist eine Mammutaufgabe. Doch die ITC hilft der Stadt Halle (Saale) dabei tatkräftig.

Der Bund fördert im Land Sachsen-Anhalt mit dem „DigitalPakt Schule“ die Schulbildungsinfrastruktur. Seit 2019 befinden sich mehr als 60 öffentliche Schulen in Halle (Saale) im Umbau. Von Grundschulen über Gymnasien bis hin zu Sport- und Förderschulen, alle werden je nach Förderantrag mit Leih-Laptops, Endgeräten und interaktiven Tafeln mithilfe des Stadtwerke-Unternehmens IT-Consult Halle (ITC) ausgestattet. Noch bis 2024 läuft das Projekt und assistiert Schulen bei ihrer Entwicklung zu digitalen Lernorten.

Die Technik ist da.

Die ITC steht der Stadt Halle (Saale) bei dem digitalen Mammutprojekt mit Planung und Ausbau der öffentlichen Schulen zur Seite. „Wir bestücken die ans Netz angeschlossenen Schulen mit aktiver Technik, bauen sie ein und nehmen sie in Betrieb. Danach übernehmen wir auch die Wartung von Netzwerktechnik und Endgeräten“, sagt Markus Gattner. Der Projektleiter weiß, dass die Digitalisierung vor allem auch von den Bauvorhaben abhängt: „Die Technik ist da und wird eingebaut, sobald die Gebäude von den Schulträgern modernisiert wurden.“ Doch das Projekt geht Stück für Stück voran. Die DigitalPakt-Schulen werden bereits von der ITC beim digitalem Ausbau begleitet.

Azubis packten mit an.

Vollständig ausgestattet ging es etwa jüngst für die Berufsbildende Schule III „Johann Christoph v. Dreyhaupt“ in ihr neu ausgebautes Schulgebäude in die Harzgeroder Straße. Samt nagelneuer PCs, Bildschirme und interaktiver Tafeln erfolgte der Umzug innerhalb von drei Tagen. Tatkräftig unterstützt wurde das ITC-Projektteam beim Umzug von fleißigen Händen der Stadtwerke. Übergangsweise waren die Schülerinnen und Schüler in der Schwimmhalle Halle-Neustadt mit einer Nebenstelle im Berufsförderungswerk BFW in der Bugenhagenstraße untergekommen. Nun ist der neue Standort komplett und auf dem neuesten digitalen Stand. Ein Systemadministrator der ITC steht bei Fragen und Problemen stets zur Seite. „Wir sind zuversichtlich, bis Ende 2024 alle Schulen ausgestattet zu haben“, sagt Markus Gattner.

22.09.2022