Das Bild zeigt eine blonde junge Frau mit Brille, die eine rote Jacke mit dem Logo der Stadtwerke Halle trägt und einen Block unter dem Arm hat. Im Hintergrund wird befindet sich eine Bushaltestelle, die von zwei Personen in orangefarbenen Hosen gesäubert wird. Es ist Nacht und die Straßenlaternen leuchten hell.

Inhaltsbereich

Stadtwerke Halle Blog - Hinter den Kulissen

Werfen Sie in unserem Blog einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Halle! Unsere Autorinnen und Autoren nehmen Sie mit auf spannende Geschichten aus der gesamten Stadtwerke Halle-Welt.

Ein Kraftpaket für Halle

Seit vielen Jahren erzeugt die EVH GmbH (EVH) Fernwärme und Strom konsequent mit Hilfe umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Seit 2016 wurden die Anlagen im Energiepark Dieselstraße fortlaufend modernisiert und erweitert. Jetzt versorgt er Halle (Saale) noch flexibler, hocheffizient und zukunftssicher.

Das Bild zeigt einen Teil des Energieparks am Abend. Der Himmel ist dunkelblau. Zu sehen ist der orangefarbene Energie- und Zukunftsspeicher. Neben ein Block des Kraftwerks. Durch die Bäume ist der hohe Schornstein leicht zu erkennen.
Die Modernisierung des Energieparks Dieselstraße abgeschlossen. (Foto: Stadtwerke Halle GmbH)

Fünf Jahre Arbeit haben sich gelohnt: Mit einem umfangreichen Investitionsprogramm brachte die EVH Halles Wärme- und Energieerzeugung auf den aktuellen Stand der Technik. Dazu gehören neben dem Bau des Energie- und Zukunftsspeichers auch die Modernisierung der beiden vorhandenen KWK-Anlagen. Sowohl in Block A als auch in Block B wurde die Gasturbine gegen eine leistungsstärkere ausgetauscht, die Leistung der Dampfturbine erhöht und die Generatoren überholt. Hinzu kamen der Umbau der Abhitzekessel und modernste Leittechnik. Zudem sind die Blöcke nun erweitert um je einen Zusatzkessel, einen Abgasbypass und eine Wärmepumpenanlage. Neu entstanden ist Block C. Er arbeitet flexibel und optimal mit dem großen Energiespeicher zusammen.

Die Abbildung zeigt einen grafischen orangefarbenen Heizkörper. Davor ist ein orangefarbener Kreis. In ihm steht mit weißer Schrift "74.00 Wohnungen werden von der EVH mit Fernwärme beheizt."
Grafik: Stadtwerke Halle GmbH

Das Mammutprojekt sichert der Saalestadt nun eine hochmoderne reibungslos funktionierende Wärmeversorgung. Es ist eines der ersten dieser Art, die in Deutschland im Sinne des Gesetzes zur Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung komplett umgesetzt wurden. Mehr als die Hälfte der Hallenserinnen und Hallenser bezieht Fernwärme. Neben diesen ca. 74.000 Wohnungen werden in Halle (Saale) auch viele öffentliche Gebäude und Gewerbebetriebe mit dieser umweltfreundlichen Heizenergie versorgt.

Ein silberfarbener Bus fährt von der Haltestelle ab. Es ist ein Bewegungsbild mit gewollter Unschärfe. Eine dunkel gekleidete Person verlässt den Haltestellenbereich. Der Himmel ist dunkelblau - es ist Abend. Die Haltestelle ist beleuchtet.
Die Bushaltestelle „Ottostraße“ direkt vor dem neuen Globus-Markt in Halles Dieselstraße und gegenüber dem Energiepark hat ab dem nächsten Fahrplanwechsel der HAVAG einen neuen Namen. Dann stoppen die Busse der HAVAG-Linien 26/43 am „Energiepark Dieselstraße“. (Foto: Stadtwerke Halle GmbH)
Schon gewusst?

Von Null auf Hundert in sieben Minuten: Wann immer der Energiemarkt Strom braucht, kann die Gasturbine gestartet werden. Nur sieben Minuten nach dem Startbefehl erreicht sie ihre volle Leistung. Weil Halle nicht immer zeitgleich mit dem Strom auch Wärme benötigt, wird das aufgeheizte Wasser für das Fernwärmenetz im Speicher zwischengelagert.

Sicher im Fall eines Falles: Eine neue Netzersatzanlage liefert die Startenergie zum Anfahren der Kraftwerksblöcke. Das ist wichtig, wenn diese nicht aus dem öffentlichen Netz bezogen werden kann, etwa im Falle eines sogenannten „Blackouts“.

Wie die Kraft-Wärme-Kopplung im Energiepark Dieselstraße funktioniert, sehen Sie im Video auf der Internetseite der EVH.

17.03.2021