Das Bild zeigt eine blonde junge Frau mit Brille, die eine rote Jacke mit dem Logo der Stadtwerke Halle trägt und einen Block unter dem Arm hat. Im Hintergrund wird befindet sich eine Bushaltestelle, die von zwei Personen in orangefarbenen Hosen gesäubert wird. Es ist Nacht und die Straßenlaternen leuchten hell.

Inhaltsbereich

Stadtwerke Halle Blog - Hinter den Kulissen

Werfen Sie in unserem Blog einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Halle! Unsere Autorinnen und Autoren nehmen Sie mit auf spannende Geschichten aus der gesamten Stadtwerke Halle-Welt.

Bunt ist unsere Lieblingsfarbe

Sie machen Halle bunt. Jeden Tag. Daher unterstützen die Stadtwerke Halle eine Vielzahl von Vereinen. Auch der Verein „Aktionstheater Halle e. V.“ mit der „Grünen Villa“ baut auf unsere Partnerschaft. Wir haben die „Grüne Villa“ im Stadtteil Halle-Neustadt besucht und einen Blick hinter die Kulissen gewagt.

Das Bild wurde in einem Garten aufgenommen und zeigt ein kleines flaches Gebäude, das grün, gelb und blau angemalt wurde und mit dem großen weißen Schriftzug "Grüne Villa" verziert ist.
Mitten im Grünen: Die "Grüne Villa".
Das Bild zeigt eine Frau mit roten Haaren und einem violetten Umhang und ein blondes Mädchen in einem gestreiften Umhang und einer Federmaske, das die Frau anschaut.
Bei der "Grünen Villa" heißt es ganz klar: Jede*r darf mitmachen.

Der „Treff“ ist in Halle-Neustadt geradezu eine Institution. Er ist Lebensmittelpunkt für Jung und Alt, für Menschen aus verschiedensten Kulturen. Inmitten des Platzes, umgeben von viel Grün, dem Drachenspielplatz, Einkaufsmöglichkeiten, Schulen und Wohnhäusern, steht die Kulturwerkstatt „Grüne Villa“. Träger ist der 2009 gegründete Verein „Aktionstheater Halle e. V.“. Er haucht dem Gebäude, einem ehemaligen Fotogeschäft, seit 2015 neues Leben ein. Mit tatkräftiger Unterstützung der Bewohnerinnen und Bewohner aus dem angrenzenden Umfeld, ist die „Grüne Villa“ schnell zu einem festen Bestandteil ihres Lebens und des Stadtteils geworden. Das fünfköpfige pädagogisch-künstlerische Team des Hauses hat neben der kulturellen und künstlerischen Arbeit immer auch einen Blick für die Belange der Anwohnerinnen und Anwohner, hört zu, steht mit Rat und Tat zur Seite. 

Im Bildmittelpunkt stehen eine Frau und drei Mädchen. Sie stehen auf einer Bühne vor einer türkisen Kulisse und sind verkleidet. Im Vordergrund sitzen mehrere Kinder, die die vier Personen auf der Bühne beobachten.
Bühne frei für Theater und Spiel!

Dabei nimmt die Villa eine vermittelnde Rolle ein und sieht sich vor allem als Ort der Begegnung und des Austauschs. Während Kinder und Jugendliche sich in vielfältigen Angeboten aus Musik, Theater und Bewegung verwirklichen können, treffen sich die Erwachsenen zu Nachbarschafts-Cafés, Kochabenden oder praktischen Workshops. Täglich verbringen bis zu 30 Kinder, Jugendliche und Erwachsene ihre Freizeit in der Villa. In den schulfreien Zeiten organisiert der Verein zudem fröhliche Ferienfreizeiten wie Abenteuercamps, Kanutouren, Zirkusferien oder Mädchen- Erlebnistage. So kommen die Kinder und Jugendlichen mit anderen Lebenswelten in Berührung und machen Erfahrungen außerhalb ihres täglichen Aktionsradius. Viele kennen keinen Familienurlaub oder verbringen ihr Leben fast ausschließlich im Stadtteil.

Das Foto zeigt das Portrait dreier Frauen, die vor einem Transparent mit der Aufschrift "Grüne Villa" stehen.
Das Herz von Katrin Wolf (Mitte) und ihrer Kolleginnen schlägt für die "Grüne Villa".

Mit der intensiven künstlerischen und interkulturellen Arbeit leistet das Team der Villa täglich einen wichtigen Beitrag zu einem offenen und friedlichen Miteinander. „Wir laden die Menschen ein, selbst aktiv zu werden und das Angebot der Villa mitzugestalten. Wir öffnen unsere Türen für alle Menschen, unabhängig von Alter, Herkunft, Geschlecht oder Religion“, betont Katrin Wolf, Theaterpädagogin und Mitarbeiterin der „Grünen Villa“.

In der Mitte steht ein Mädchen und trommelt, rechts neben ihr sitzt eine Frau, die ebenfalls musiziert. In der linken unteren Ecke befindet sich ein Kind mit einer bunt bemalten Maske.
Selbst kreativ werden und mitgestalten: Das bietet die "Grüne Villa".

Um die Finanzierung zu sichern, müssen regelmäßig Anträge gestellt werden. Das kostet Zeit und Nerven, ist aber unumgänglich für den Fortgang des Projekts. Umso dankbarer ist die „Grüne Villa“ über die Kooperation mit den Stadtwerken Halle. Schon seit 2017 unterstützen die Stadtwerke den Verein mit Geld- und Sachspenden. Das hilft vor allem bei der Ausrichtung und Organisation verschiedener Veranstaltungen. Jahreshöhepunkte für den Verein und die Menschen im Stadtteil sind vor allem die Jahreszeitenfeste, das Straßenfest und ein Weihnachtsspektakel. Dann muss Geld her für Technik, Aktions- und Verpflegungsstände, Bühnen oder Bestuhlung. Mit der Finanzspritze der Stadtwerke sei das Ausrichten der Feste um einiges leichter, so Katrin Wolf. 

Hier sind zwei Kinder abgebildet, die mit Umhang und bunter Maske verkleidet sind.
In der "Grünen Villa" sind die Kinder frei, ungeahnte Talente zu entwickeln.

Finden Sportevents oder andere Aktionen statt, steuern die Stadtwerke gern auch T-Shirts, Preise oder andere Notwendigkeiten bei. Im letzten Jahr war das beispielsweise ein mobiles Volleyballnetz, mit dem schon ein erfolgreiches Volleyballturnier ausgerichtet wurde. Katrin Wolf freut sich: „Die Spenden und das Sponsoring sind eine riesige Hilfe, um den Menschen und dem Stadtteil auf unkomplizierte Weise etwas zu schenken.“ Die „Grüne Villa“ inspiriert, baut Brücken und schafft menschliche Nähe. Sie bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen eine Perspektive. Wir freuen uns, sie dabei unterstützen zu können!

Unser Tipp

Neben den Angeboten in der „Grünen Villa“ bietet der Verein auch Kurse für Schulklassen sowie Fortbildungen, Teamtrainings und Workshops an. Mehr Infos: www.kulturwerkstatt-halle.de.

Sie möchten helfen?

Der Verein freut sich über Spenden!
Aktionstheater Halle e.V., IBAN: DE 3180 0537 6203 8931 6743.

17.11.2020