Das Bild zeigt eine blonde junge Frau mit Brille, die eine rote Jacke mit dem Logo der Stadtwerke Halle trägt und einen Block unter dem Arm hat. Im Hintergrund wird befindet sich eine Bushaltestelle, die von zwei Personen in orangefarbenen Hosen gesäubert wird. Es ist Nacht und die Straßenlaternen leuchten hell.

Inhaltsbereich

Stadtwerke Halle Blog - Hinter den Kulissen

Werfen Sie in unserem Blog einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Halle! Unsere Autorinnen und Autoren nehmen Sie mit auf spannende Geschichten aus der gesamten Stadtwerke Halle-Welt.

Städtisches Straßenbahn-Netz wird modernisiert

Nach 17 Jahren ist es wieder so weit: Die Straßenbahngleise im Bereich der Schmeerstraße und der Rannischen Straße müssen erneuert und modernisiert werden. Aktuell ist über die Hälfte der Zeit der Baustelle vorbei – für mich ein Grund, dort vorbeizuschauen. Wie es auf der vor Ort aussieht und was bisher geschah, berichte ich im „Blick hinter die Kulissen“.

Das Foto im Hochformat zeigt die Schmeerstraße in Halle, auf der im Moment die Gleise erneuert sind. Lediglich für Fußgänger*innen ist die Straße freigegeben, was ein großes Fußgängerschild im Vordergrund anzeigt.
Für Fußgänger*innen sind Schmeerstraße und Rannische Straße freigegeben.

Für die Baustelle werden extra die Sommerferien genutzt, weil viele Hallenserinnen und Hallenser im Urlaub sind. Diese Zeit gilt als verkehrsarm. Für den Straßenbahn-, Auto- und Fahrradverkehr sind die Straßen nämlich gesperrt. Straßenbahnlinien können in dieser Zeit zwischen Marktplatz und Franckeplatz nicht fahren, stattdessen werden diese über die Große Steinstraße und den Leipziger Turm umgeleitet. Die Nachtbuslinien werden über Hallmarkt umgeleitet. Fußgänger*innen können jedoch die Gehwege nutzen und weiterhin in den Läden vor Ort einkaufen. Wenn ich mich so umschaue, wird dies auch rege genutzt. Etliche Menschen sind zu Fuß unterwegs. Am Franckeplatz auszusteigen und zum Marktplatz zu laufen geht auch schneller, als erst den Riesenumweg mit der Bahn zu fahren. So kommt der Eine oder die Andere vielleicht auch an einem Geschäft vorbei, an dem er oder sie bisher nur vorbeigefahren ist. Gut für die Händler*innen!

Vier Männer mit Musikintrumenten stehen vor einer Baustellenabsprerrung.
Unter anderem war die Big Ben Dix Band schon zu Besuch auf der Baustelle.

Apropos Händler*innen: Sie haben einiges auf die Beine gestellt, um zusätzlich Aufmerksamkeit zu schüren. Während der Baustellenzeit spielen außerdem an einigen Tagen Bands. 

Als besonderes Highlight gibt’s am Freitag, 21. August, wieder Musik auf der Baustelle: drum@phone verschönern an diesem Nachmittag die Baustelle mit Improvisation für Percussion und Saxophone.

Auf dem Foto ist ein Mann mit kurzen braunen Haaren und einer Brille abgebildet, der eine orangefarbene Warnweste trägt. Er kniet neben Straßenbahngleisen und zeigt auf eine Fuge zwischen den Pflastersteinen neben einem Gleis.
Herr Sander weist auf lose Pflastersteine hin, die dringend erneuert werden müssen.

Ich habe Herrn Sander, den Abteilungsleiter im Gleisbau der HAVAG, gefragt, was zurzeit auf der Baustelle gemacht wird und welche Arbeiten bis zum Ende der Sommerferien noch anstehen. „Die Bauarbeiten liegen genau im Zeitplan“, so Herr Sander, „auch durch das Zwei-Schicht-System, bei dem die Mitarbeitenden der regionalen Baufirmen Montag bis Samstag zwischen 6.15 Uhr und 21.45 Uhr arbeiten. In den letzten Tagen und Wochen wurden bereits das alte Pflaster und die alten Gleise demontiert und abtransportiert. In beiden Richtungen liegen mittlerweile schon neue Gleise, die nach dem Verlegen ausgerichtet, verschweißt und mit einem schwingungsdämmenden Material untergossen wurden. Neues Pflaster wird aktuell noch verlegt und dessen Fugen abgedichtet. Wenn dies erfolgt ist, werden die Schienenflanken, zur Einbringung eines speziellen Dichtmittels zwischen Schiene und Pflaster, vorbehandelt.“

Das Foto zeigt den weiteren Verlauf der Rannischen Straße. Links im Bild ist ein gelbes Baustellenfahrzeug abgebildet, rechts die Straße mit neuen Gleisen und teilweise neuem Pflaster.
Neue Gleise wurden schon verlegt, als nächstes werden die Zwischenräume mit neuen Pflastersteinen gefüllt.
In der unteren Bildhälfte sind neu verlegte Gleise und Pflastersteine abgebildet, weiter hinten Beine in orangefarbenen Hosen. Die Person hält eine Art Sauger in der Hand, die die Fugen zwischen den Steinen reinigt.
Bevor die Fugen zwischen den Pflastersteinen verdichtet werden können, müssen sie gereinigt werden.
Weitere Informationen

Für mehr aktuelle Infos stehen die Fahrplanänderungen auf der Internetseite der HAVAG, die „Mobile M.app“ und die App „Mein HALLE“ zur Verfügung. Auskünfte geben ebenfalls die Mitarbeitenden der HAVAG-Service-Hotline unter (0345) 5 81 - 56 66.

18.08.2020