Inhaltsbereich

Stadtwerke Halle Blog - Hinter den Kulissen

Werfen Sie in unserem Blog einen Blick hinter die Kulissen der Stadtwerke Halle! Unsere Autorinnen und Autoren nehmen Sie mit auf spannende Geschichten aus der gesamten Stadtwerke Halle-Welt.

Technik, die immer noch begeistert

50 Jahre Tatra-Straßenbahn – das muss gefeiert werden

Seit 50 Jahren sind Tatrawagen in Halle (Saale) im Einsatz. Immer noch sind zwei in den 1990-ern modernisierte Züge mit Choppersteuerung unterwegs. Eine kleine Rückschau auf ein ganz besonderes Fahrzeug.

Tatra bahn
Der Tatra hat den ÖPNV der Stadt fünfzig Jahre geprägt. Jetzt geht die große Zeit langsam zu Ende. Fotos: Agentur Kappa
Uwe Winkler sitzt auf dem Streukasten
Bester Platz auf dem Streukasten: Da werden nicht nur bei Uwe Winkler Erinnerungen wach.

Der Tatra hat den ÖPNV der Stadt fünfzig Jahre geprägt. Jetzt geht die große Zeit langsam zu Ende. HAVAG-Prokurist Uwe Winkler weiß, dass die Züge im Linienbetrieb sich irgendwann nicht mehr rechnen. „Werkstattleistungen werden immer teurer, je weniger Tatras unterwegs sind. Auch wegen ihres hohen Einstiegs sind sie nicht mehr zeitgemäß.“ Nichtsdestotrotz wird diesen Sommer und Herbst das Tatra-Jubiläumsjahr ordentlich begangen. 

HAVAG-„Urgestein“ Gerd Blumenau denkt gern an die Anfangszeit zurück. „Bei einer Probefahrt im Herbst 1969 haben wir schnell gemerkt, dass die Tatras einen größeren seitlichen Überstand in der Bogenfahrt hatten. Deshalb waren in den Kurven einige Begegnungsverbote notwendig.“ 

Zudem hatte Halle die schmalste Spurweite der DDR: „Bei uns schwankte alles mehr – darauf musste man sich einstellen. Das ging schnell und machte den Fahrern Spaß. In der Werkstatt wurde improvisiert, Mängel in den Griff gekriegt. 

Es gab ein paar Techniker, die sich voll spezialisierten. 1982 bauten wir in Halle sogar zwei Zweirichtungswagen ZT4D 901 auf Basis des Tatra T4 einfach selbst um, natürlich mit Typgenehmigung der Aufsichtsbehörde. Dieses Fahrzeug wurde sogar auf der Messe der 'Meister von Morgen' in Leipzig ausgestellt.“ Bis 1987 waren ca. 450 Tatrawagen täglich unterwegs. Uwe Winkler, seit 1990 bei den halleschen Verkehrsbetrieben, ergänzt: „Anfang der 90er wurden 123 Tatra-Fahrzeuge komplett modernisiert, sie erhielten eine elektrische Steuerung, eine Sekundärfederung, eine neue Türsteuerung und moderne  Fahrgastinformationssysteme.“ 

Tatrawagen aus Halle waren begehrt: Sie fahren noch heute in Kaliningrad, in der Ukraine und in Sofia. Selbst im britischen National Tramway Museum in Crich fuhr ein Original Tatra-Zweirichtungswagen. Mittlerweile ist der „double-ended Halle 902“ an das Rigby Road Depot in Blackpool ausgeliehen und steht Besuchern täglich für Sonderfahrten zur Verfügung.


Veranstaltungen zum Jubiläum "50 Jahre Tatra-Straßenbahn in Halle (Saale"

Sa, 7. September 2019:

Fahrzeugkorso mit historischen Straßenbahnen, 8.30 Uhr ab Franckeplatz (Haltestelle 4/9), Fahrtdauer ca. 2 Stunden Fahrpreis: 5 Euro, Standkasse am Einstieg


So, 8. September 2019:

Tag des offenen Denkmals, Museumsöffnung und Sonderfahrten mit dem Triebwagen 4 (Baujahr 1894), Ganztätig im Depot Seebener Straße, Fahrkarten an der Depot-Kasse


Sa, 12. Oktober 2019:

Tatra Hecktraktion, Fahrt ausgebucht, für Fotofreunde auch entlang der Strecke interessant.

Mehr Infos über den Verein Hallescher Straßenbahnfreunde

13.07.2019