Inhaltsbereich

Erdgas Sportarena

Von September 2013 bis Juli 2014 erbaute die Bäder Halle GmbH als Bauherrin mit der GOLDBECK GmbH eine der modernsten Ballsportarenen. Nach nur elf Monaten Bauzeit konnte die ERDGAS Sportarena der künftigen Betreiberin GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH übergeben werden. Jetzt gehen hier die Basketballerinnen des SV Halle Lions e. V. und die Handballerinnen vom SV Union Halle-Neustadt regelmäßig auf Punktejagd.

Feierliche Schlüsselübergabe der Erdgas Sportarena
Am 23. August 2014 übergab Matthias Lux, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Halle (links), Jana Kozyk, Geschäftsführerin der GWG (Mitte), den symbolischen Schlüssel für die Sporthalle. Foto: Uwe Köhn

Namensgeber ist die VNG – Verbundnetz Gas AG, die sich wie auch bereits beim ERDGAS Sportpark für die ERDGAS Sportarena engagiert hat. In der modernen Drei-Felder-Halle auf dem Gelände neben dem Halle-Neustädter Stadion können 1.200 Zuschauer die Spiele ihrer Vereine live verfolgen und hallesche Athleten schweißtreibende Trainingsstunden absolvieren. Die Gesamtbaukosten betrugen rund sechs Millionen Euro.

Mit jedem neuen Engagement der SWH wird die wirtschaftliche Leistungskraft in der Stadt gestärkt. Ein Großteil (71,6 Prozent) der Bauaufträge durch die Stadtwerke Halle-Gruppe bleibt hier in der Region. Das schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze. Wir sehen uns vor allem immer als Partner.

Allgemeine Informationen

Bauherr
Bäder Halle GmbH

Namensgeber
VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft

Planungs- und Bauunternehmen
GOLDBECK Public Partner GmbH
GOLDBECK Nordost GmbH

Architekturbüro
Numrich Albrecht Klumpp - Gesellschaft von Architekten mbH

Pächter der Ballsporthalle  
GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH

Bewirtschafter der Ballsporthalle
GOLDBECK Public Partner GmbH

Hauptnutzer der Ballsporthalle
SV Halle Lions Basketball e. V. (Damen-Basketball – 1. Bundesliga)
SV UNION Halle Neustadt e. V. (Damen-Handball – 2. Bundesliga)
Stadt Halle (Saale) – Schulsport, Dienstsport

Daten und Fakten zur Ballsporthalle

Bislang standen in Halle (Saale) dem Wettkampfsport im Handball und Basketball nur Ein-Feld-Sporthallen zur Verfügung. Auf dem Gelände neben dem Halle-Neustädter Stadion entstand nun eine moderne Drei-Felder-Halle. Sie kann auf einer Länge von 59 Metern, einer Breite von 47 Metern und einer Höhe von neun Metern geteilt werden. So können auf drei Spielfeldern gleichzeitig die Bälle fliegen. Dabei haben 1.200 Zuschauer eine optimale Sicht auf Sieg und Niederlage:

Sitzplätze Tribüne Süd (Erdgeschoss): 374
Sitzplätze Tribüne Süd (Obergeschoss): 100
Sitzplätze Tribüne Nord (Erdgeschoss): 304
Sitzplätze Teleskop-Tribüne Nord (Erdgeschoss): 250
Kapazität Stehplätze insgesamt: 172
Presseplätze (Erdgeschoss): 6
Spielfelder im Schul- und Trainingsbetrieb: 3

Nutzfläche Räumlichkeiten:
Abmessungen der Ballsporthalle Außen (L/B/H): 59/47/10 m
Sportparkettfläche: 1.220 m²
Nutzfläche Sport- und Spielbetrieb: 1.290 m²
Lager, Technik, Hausmeister: 509 m²


Zurück zur Übersicht